William Stoddart
Unbezwingliche Weisheit
 
ISBN
 978-3-929345-59-9
Preis: 16,90 Euro

Wir leben in einer Zeit, in der sich paradoxerweise ein oberflächlicher Optimismus mit einer tiefen Angst verbindet. Doch was ist schiefgelaufen? Eines der offensichtlichsten Kennzeichen der heutigen Zeit ist das Vergessen der Vergangenheit. Wir richten unseren nach Orien­tierung suchenden Blick nicht mehr auf die Erfahrungen und die Weisheit, die sich über viele Jahrhunderte angesammelt hat.
Die Zitatesammlung in diesem Buch ist die Frucht eines ganzen Lebens. Natürlich gibt es zahllose weise und hilfreiche Zitate – dennoch ist diese Sammlung weit davon entfernt, beliebig zu sein. Im Gegenteil: Diese Anthologie birgt eine knappe, aber kraftvolle Affirmation des „Wahren, Schönen, Guten“.
Einige Quellen: Die Bibel, Der Koran, Hermes Trismegistos, Konfuzius, Shankara, Mohammed, christliche Weise und Heilige, Könige und Königinnen, Päpste, Goethe, die Religion des Sonnentanzes und der Heiligen Pfeife (Indianisch) u.a.m.

 

Zueignung an den Leser

Übrigens, Brüder, alles, was wahr, alles, was ehrbar, alles, was gerecht, alles, was rein, alles, was liebenswert, alles, was wohllautend ist, wenn es irgendeine Tugend und wenn es irgendein Lob gibt, das erwägt! 

Philipper 4,8

Vorwort

Eine Anthologie kann bestimmungsgemäß nicht vollständig sein. Das bedeutet jedoch nicht, dass sie willkürlich ist. Eine Anthologie mit wunderbaren Gedichten verliert weder an Bedeutung noch an Wert, weil andere wunderbare Gedichte nicht mit aufgenommen wurden. Im Gegenteil. In dem Maße, in dem eine Anthologie durch einen Leitgedanken geprägt ist, ist die Auswahl weit davon entfernt, willkürlich zu sein. Sie wird zu einer qualitativen Einheit von selbständigem, eindeutigem und aussagekräftigem Charakter.

Dies gilt auch für eine Anthologie von Zitaten: Eine Auswahl kann nie beliebig sein, sofern sie unter einem bestimmten Gesichtspunkt „Methode“ hat, getroffen wurde. Bei der vorliegenden Anthologie war der Leitgedanke Sprüche, Maximen und Aphorismen zusammenzutragen, die von tiefgründigem und bleibendem geistigen Wert sind.

Mehr noch, das Netz wurde weit ausgeworfen, mit dem Ergebnis, dass die Auswahl der Zitate inhaltlich von großer Spannweite sind. In unserer heutigen Welt sind die Schutz bietenden und trennenden Mauern längst zerbröckelt. Die ganze Welt ist zu unserer Gemeinde geworden, und unser Blick muss heute allumfassend sein.

Manchmal zitiere ich die Originalsprache eines Zitates (Sanskrit, Griechisch, Latein, Italienisch, Spanisch, Französisch, oder Arabisch). Dies geschieht hauptsächlich, um dem Zitat zusätzliches „Gewicht“ zu verleihen und um manch interessiertem Leser vielleicht auch eine linguistische Freude zu machen.

Ein oder zwei Mal erscheint ein Zitat doppelt. Mir erschien es angemessen, bestimmte Zitate  in unterschiedlichen Kontexten und Themen aufzuzeigen.

Die Zitate dieser Anthologie wurden während eines ganzen Lebens gesammelt. Jedes ist  handverlesen, und alles, was überflüssig erschien, wurde weggelassen. Selbstverständlich gibt es unendlich viele weise und nützliche Zitate. Doch eine Auswahl ist nun einmal eine Auswahl, und die vorliegende Anthologie ist als ein Ganzes weit davon entfernt, beliebig zu sein. Sie ist eine knappe und kraftvolle Bestätigung des „Wahren, Guten und Schönen“. Dies ist ihr Anliegen und Ziel. Möge es Früchte tragen.

William Stoddart